Wir nutzen auf unserer Seite Affiliate-Links. Wenn Ihr über einen dieser Links etwas kauft, erhalten wir eine kleine Provision, können uns so finanzieren und Euch weiterhin spannende und informative Beiträge zur Verfügung stellen.
All unsere Affiliate-Links sind mit einem Sternchen (*) markiert und so leicht für euch erkennbar.

Woran muss ich eigentlich denken, wenn ich mit meinem Kind raus gehe?

An welches Equipment muss ich eigentlich denken, wenn ich mit meinem Baby raus gehe? Im Laufe der Zeit ist unser Kinderwagen immer voller geworden. Anfangs hatten wir natürlich unsere süße Wickeltasche dabei, in welcher Windeln, Wickelunterlagen und Feuchttüchter drin waren, aber irgendwann hat das dann doch nicht mehr gereicht. Damit du nichts vergisst, zeigen wir dir hier, was in unserem Kinderwagen alles dabei ist, damit unser Kind bestens versorgt ist.

Die Wahl des richtigen Kinderwagens

Die Wahl des richtigen Kinderwagens ist für Eltern natürlich das A und O. Man will ja nicht, dass es dem Kind schlecht geht oder der Kinderwagen unbequem ist. Daher haben wir uns vor der Geburt unserer Tochter viele Gedanken darüber gemacht, was unser Kinderwagen alles können muss:

Bergsteiger Capri 3 in 1

Kinderkraft MOOV 3 in 1

Daliya Bambimo 3 in 1

Großartiges Equipment für unsere Kleinen

Nützliche Tools für die Familienplanung

Hier gehts zu den Kuscheltieren made with ♥ in Germany

Unsere Auswahlkriterien

1. 100 % Qualität

Natürlich ist man als Eltern besonders auf die Sicherheit seiner Kinder bedacht. Wir haben schon erlebt, dass die Räder des Kinderwagens während der Fahrt einfach abbrechen oder dass kleine Teile aus der Verkleidung herausragen, welche unser Kind hätten verletzen können, wenn wir diese nicht rechtzeitig bemerkt hätten, daher war uns direkt klar, dass wir lieber ein bisschen tiefer in die Tasche greifen, anstatt uns später mit einem Kinderwagen rumzuärgern, der bei der kleinsten Erschütterung zusammenkracht. Daher haben wir uns für einen Kinderwagen entschieden, der aus hochwertigen Materialien besteht und nicht nur aus Plastikteilen.

2. Absolute Bequemlichkeit für unser Kind

Uns war bei der Auswahl des Kinderwagens sehr wichtig, dass es unserer Tochter gut geht, wenn sie im Kinderwagen liegt / sitzt.

3. Geräumig

Außerdem war uns wichtig, dass der Kinderwagen geräumig ist und man leicht noch was verstauen kann, daher haben wir uns für einen Kinderwagen entschieden, der unter der Babyschale noch ein Körbchen / Netz hat, aber das hat ja heutzutage zum Glück fast jeder Kinderwagen.

4. Federung

Egal, ob du jetzt ländlich wohnst oder in der Stadt, wo es genug geteerte Straßen gibt, du solltest auch darauf achten, dass der Kinderwagen über eine vernünftige Federung verfügt.

5. Schneller Umbau

Viele der heutigen Kinderwagen lassen sich schnell umbauen. Bei vielen Kinderwagen-Sets ist ja direkt viel Zubehör dabei, wie beispielsweise ein Maxicosi und eine Babyschale. Uns war wichtig, dass sich der Kinderwagen schnell umbauen lässt und auch platzsparend zusammenbauen lässt, damit er gut ins Auto passt. Solange das Kind noch klein ist, liegt es ja ohnehin in der Babyschale, sobald es aber größer wird und anfängt zu sitzen, kann man den Kinderwagen so umbauen, dass das Kind sitzen kann, sowohl mit dem Gesicht zur Fahrtrichtung, als auch zu uns hin. Dies funktioniert bei vielen Kinderwagen mit einem Klick. Manche sind sogar auch drehbar, sodass man die Babyschale gar nicht mehr abnehmen muss, was natürlich auch ein großer Vorteil ist.

6. Reifen

Uns war zudem auch wichtig, dass die Reifen vom Kinderwagen aus Gummi bestehen und nicht aus Plastik. Erstens ist es dann nicht so laut und auch “hüpft” der Kinderwagen dann nicht so hin und her, wenn die Straße mal ein bisschen holpriger ist. Natürlich besteht dann die Möglichkeit, dass den Rädern des Kinderwagens auch mal die Luft ausgeht oder diese kaputt gehen, weil beispielsweise Scherben auf dem Weg lagen, jedoch sind Räder von Kinderwägen heutzutage mehr als stabil, sodass auch Scherben den Rädern nichts anhaben können. Ihr findet unterhalb auch noch die besten Pumpen für euren Kinderwagen. Diese sind extrem platzsparend und leicht zu nutzen.

Die richtige Pumpe für deinen Kinderwagen

Mit lebenslanger Garantie!

Pro Bike Tool

Die Pumpe von Pro Bike Tool hat es uns wirklich extrem angetan, sie ist handlich und sehr leicht, dafür aber extrem robust. Den integrierten Schlauch mit Gewindeventil kann man schnell auf das Ventil vom Kinderwagen drauf schrauben. Das Pumpen macht echt Spaß, da es so unglaublich einfach ist und man nicht erst feste pumpen muss, um einen Effekt zu erzielen. Außerdem kann man sie leicht am Rahmen vom Kinderwagen befestigen.

Die Pumpe ist für Presta- und Schraderventile geeignet

Die richtige Wickeltasche

Kommen wir zu dem nächsten wichtigen Punkt: Der Auswahl der richtigen Wickeltasche für unterwegs. Auch hier haben wir uns Gedanken gemacht, was uns wichtig ist. Wir haben eine Wickeltasche gefunden, welche wir ganz einfach am Kinderwagen befestigen können.

Was ihr auf jeden Fall in eurer Wickeltasche haben solltet sind folgende Dinge:

Pomelo Best

Unser Testsieger

Lekebaby

RUVALINO

Windeln

Bei den Windeln haben wir auch länger herumprobiert. Wir haben Windeln von DM benutzt, diese haben uns jedoch nicht sonderlich gut gefallen, da sie häufig ausgelaufen sind. Der nächste Windel-Hersteller war Bella Baby Happy, mit diesen Windeln waren wir sehr zufrieden, sie waren stabil und hatten ein angenehmes Material. Jedoch sind wir nun – wie so viele andere zufriedene Menschen – bei Pampers Premium Protection angelangt. Sowohl das Material der Windeln, als auch der “Schnitt” gefällt uns sehr gut. Worauf du achten solltest ist, dass die Klebelaschen nicht zu schmal sind und diese natürlich auch gut halten. Uns ist aufgefallen, dass umso schmaler die Laschen sind, umso schneller kleben diese auch nicht mehr und lösen sich und über diese Sauerei freut sich natürlich niemand.

Pampers baby-dry

Bella Baby Happy

Pampers Premium Protection

Unser Testsieger

Feuchttücher

Auch hier haben wir von Anfang an Feuchttücher von Happy benutzt und waren mit diesen sehr zufrieden. Allerdings hatte unsere Tochter eine Phase, wo sie öfter mal Durchfall hatte, sodass wir dann von den Happy Windeln weggegangen sind und uns nach einer Alternative umgeschaut haben. Wir raten dir, immer Feuchttücher zu nutzen, welche weder Parfümstoffe, noch sonstige Inhaltsstoffe beinhalten, welche nicht notwendig sind. Auch hier sind wir mit dem Wechsel zu den Pampers Windeln auch direkt zu den Feuchttüchern von Pampers umgestiegen. Hier möchten wir dazu sagen, dass wir Pampers Sensitive, Pampers Aqua Pure und Fresh Clean getestet haben und aktuell Pampers Fresh Clean nutzen, da diese zu 99 % aus Wasser bestehen und keine künstlichen Parfümstoffe beinhalten.

Pampers Sensitive

Pampers Aqua Pure

Unser Testsieger

Pampers Fresh Clean

Behälter für Milchpulver

Natürlich darf auch ein Behälter für Milchpulver nicht fehlen! Wir haben uns 2 Behälter zugelegt. Der eine lässt sich aufteilen, der andere ist einfach noch als eiserne Reserve. Das tolle ist, dass man auch hier im Vorfeld zuhause schon die richtige Menge vorbereiten kann, sodass man unterwegs nur noch den Einfülltrichter aufdrehen kann und so auch nichts mehr daneben geht.

Philips Avent Milchpulver-Spender

NUK Milchpulver-Portionierer

Sonnensegel & Regenüberzug

Gerade im Sommer ist ein Sonnensegel für den Kinderwagen unerlässlich, da dein Baby schlimme Hitzepickel bekommen kann, wenn es ständig der prallen Sonne ausgesetzt ist. Das gleiche gilt natürlich für den Fall, dass es mal regnen sollte. Auch hier solltest du vorbereitet sein. Anfänglich haben wir uns auf die Schnelle ein Sonnensegel bei DM gekauft, dieses wurde dann mit einem Gummi am oberen Ende des Kinderwagens befestigt und am Lenker mit zwei Knoten (welche ab und an auch mal aufgingen, was nicht sonderlich toll war, aber jetzt auch kein großer Aufwand). Wir haben sowohl das Sonnensegel von Fengzio getestet, da wir unsere Tochter aber sehen wollten, haben dann mal das Sonnensegel von BON&BENE getestet und sind wirklich extrem zufrieden. Wir müssen eine Knoten mehr von Hand machen, sondern können das Sonnensegel ganz entspannt mit einem Klick-Stecker am Kinderwagengriff befestigen. Auch gibt es eine Klappe, die man aufrollen kann, sodass man sein Kind die ganze Zeit über sehen kann. Auch die Seiten lassen sich auf- und abrollen, was bei dem Sonnensegel von DM auch nicht der Fall war, da wir ständig die Seiten anpassen mussten, je nach Sonneneinstrahlung. Und auch mit dem Preis sind wir wirklich sehr zufrieden! Zudem ist das Material sehr robust und wir sind uns sicher, dass wir dieses Sonnensegel noch ein paar Jährchen nutzen werden.

BON&BENE Sonnensegel

Unser Testsieger

Fengzio Sonnensegel

Abschließende Tipps von uns

Das waren nun die wichtigsten Dinge, die du in deinem Kinderwagen dabei haben solltest. Natürlich gibt es noch viele andere Dinge, die du einpacken kannst, wie beispielsweise solltest du natürlich auch für unserwegs immer mindestens 1 Spucktuch dabei haben und eins zur Reserve. Außerdem sind auch Wechselklamotten von Vorteil, falls das Wetter mal schlagartig umschwengt. Außerdem schadet auch das ein oder andere Kuscheltier nicht, da wir absolute Kuscheltier-Liebhaber sind, sind immer mindestens 2 Tierchen mit an Bord.

Unsere Lieblingskuscheltiere

Steiff Hoppie

Fehn Teddy

Philips Avent Elefant

Unser Liebling