Die Plazenta hat begonen sich zu entwickeln. In ihr entwickeln sich 3 Schichten von Zellen innerhalb des Embryos, die verantwortlich für dessen Aufbau sind.

Aus der Ersten bildet das Verdauungssystem, die Leber und die Lungen.
Aus der Zweiten entsteht das Herz, die Muskeln, Nieren und Knochen deines Babys.
Aus der Dritten das Nervernsystem, die Haare, Haut und Augen.

In dieser Woche bilden sich auch das Gehirn deines Babys, weswegen es sehr wichtig ist, Folsäure zu sich zu nehmen, welche eine sehr entscheidende Rolle in diesem Prozess spielt.

Dein Körper verändert sich immer weiter.

Dadurch, dass sich der Druck auf deiner Blase erhöht und du in immer kürzeren Abständen auf Toilette musst, merkst du, dass deine Gebärmutter wächst.

Durch die Schwangerschaftshormone kann es auch zu morgendlicher Übelkeit kommen. Wenn du eine Mehrlingsschwangerschaft erwartest, können die Symptome auch verstärkt auftreten.
Leider gibt es für diese Art von Übelkeit nicht wirklich eine Musterlösung, jedoch wird empfohlen, weniger, dafür aber häufiger am Tag zu Essen.

Weitere Möglichkeiten, deiner Übelkeit entgegenzuwirken, findest du hier:
(da jeder Körper unterschiedlich ist, kann man im Vorfeld jedoch nicht genau sagen, was in deinem speziellen Fall helfen wird)

» Ingwertee
» Zwieback
» Getränke OHNE Kohlensäure
» Bonbons (nicht Pfefferminz, da diese das Gefühl verstärken können)

Wichtig ist, dass man bei einer solchen Übelkeit genug Flüssigkeit (am besten natürlich Wasser) zu sich nimmt, damit der Körper ausreichend mit Flüssigkeit versorgt ist.

Dein Baby ist jetzt ungefähr 2 mm groß.