Dein Baby verbraucht jetzt mehr Energie als je zuvor. Dadurch, dass dein Baby nun schon fast 1kg wiegt, fallen die Bewegungen viel deutlicher aus. Diese sind nun nicht nur für dich spürbar, sondern auch für deinen Partner, wenn er seine Hand auf deinen Bauch legt. In den Lungen bilden sich die Lungenbläschen heraus und die Membran, welche für den Austausch von Kohlendioxyd und Sauerstoff verantwortlich ist. Am Ende der Woche sind diese so weit ausgebildet, dass dein Baby bereits selbstständig atmen könnte. Die Augen deines Babys sind auch schon vollständig entwickelt und reagieren bereits auf verschiedene Helligkeitsstufen.

Dadurch, dass dein Bauch schon deutlich gewachsen ist, kannst du in deinen Bewegungen eingeschränkt sein. Beispielsweise kann es dir schwer fallen, dich schnell aus einer liegenden Position aufzurichten, dies solltest du aber generell auch eher langsam tun.
Es kann vorkommen, dass dein Baby in der Beckenendlage liegt, wodurch der Druck auf deine Blase deutlicher zu spüren ist. Trotzdem ist es wichtig, dass du immernoch genug Flüssigkeit zu dir nimmst, daher sollte es dich nicht stören, häufiger die Toilette zu besuchen.

Bei Frauen mit Gewichtsproblemen, kann es auch dazu führen, dass Urin auf der Unterwäsche zu sehen ist. Hiervor kannst du dich durch passende Binden schützen.
Außerdem kann es vorkommen, dass du dich häugier niedergeschlagen fühlst, hier kann ein Mittagsschlaf Wunder bewirken.

Dein Baby ist jetzt ungefähr 36,1 cm groß und hat ein Gewicht von etwa 755 Gramm.